Home
  Praxis
  Leistungsangebot
     Implantologie
       Erklärung Implantat
       Anwendungsmöglichkeiten      und Einsatzgebiete
     Ästhetische Füllungstherapie
     Hochwertiger Zahnersatz
     Orale Chirurgie
  Links
  Kontakt
 

 

 
Implantate

Ziel jeder prothetischen Zahnbehandlung war es von jeher, bei Zahnerkrankung oder Zahnverlust die natürlichen Verhältnisse wieder so naturgetreu wie möglich herzustellen. Je weniger Zähne vorhanden sind, desto schwieriger ist dieses Ziel zu erreichen.
Häufig kann bei großen Prothesen keine einwandfreie Funktion über längere Dauer erreicht werden, da situationsbedingt Veränderungen des Kieferknochens und der Mundschleimhaut auftreten können.
Die Prothese passt nicht mehr genau, der Halt geht verloren.

 
 

Zahnimplantate ermöglichen bei vielen dieser Fälle eine günstigere Lösung. Implantate ersetzen fehlende Zähne einschließlich der Zahnwurzel. Sie werden anstelle der ehemaligen Zähne in den Kieferknochen eingesetzt (implantiert). Während der Einheilung wächst der Knochen an das Implantat unterhalb der Mundschleimhaut, die es in dieser Phase vor Belastungen schützt. Anschließend wird ein Pfosten (Aufbauteil) in das Implantat eingeschraubt, auf dem der "neue Zahn" wie eine herkömmliche Zahnkrone fest verankert wird. Das Implantat nimmt anstelle der Zahnwurzel den Kaudruck auf und leitet ihn schonend in den Kiefer ein.
Heute ist es sogar schon in bestimmten Fällen möglich, Implantate sofort ohne Einheilungszeit zu belasten.